3 Gründe für Gruppenfitness

Wer hat nicht schon einmal mit irgendeiner Sportart begonnen, nur um ein paar Wochen danach festzustellen, dass es doch nicht „die richtige“ ist? Leider ist das bei ganz vielen Personen weniger die Ausnahme sondern viel mehr die Regel. In erster Linie liegt das daran, dass wir uns sehr schnell für neue Themen – z.B. Sportarten – begeistern, jedoch meist im ersten Motivationstief schwach werden.


In diesem Blogbeitrag haben wir 3 Gründe, wie Gruppenfitness das für dich für immer verändern wird:


1) Spaß > Disziplin > Motivation

„Ich bin nicht motiviert um Sport zu machen.“ Diesen Satz haben wir schon oft gehört oder auch selbst von uns gegeben. Die Wahrheit ist: Motivation ist niemals von Dauer. Motivation lässt uns beginnen, aber Disziplin sorgt dafür, dass wir dranbleiben. Wenn jedoch der Disziplin-Muskel (noch) nicht so groß ist, laufen wir Gefahr ständig mit neuen Dingen zu beginnen und nie wirklich „Fahrt aufzunehmen“.


Das Training in der Gruppe ist jedoch jedes Mal eine unglaublich lustige Erfahrung. Es wird viel gelacht und „Schmäh geführt“ – aber eben auch hart trainiert. Die Stunde Training vergeht oft schneller, als die Dusche danach. Gemeinsam mit Gleichgesinnten zu trainieren ist eben eine immer wieder spannende Erfahrung!


2) Commitment

Wir sind gut darin, Termine mit anderen einzuhalten, jedoch sehr schwach, wenn es darum geht Termine mit uns selbst einzuhalten. Daher ist bei vielen auch die Sporteinheit die erste Einheit die fallen gelassen wird, wenn es mal stressig ist.

Mit einem Gruppenfitness-Konzept geht jedoch auch zwangsläufig ein Anmeldesystem einher. Ist der Termin dann erstmal im Kalender eingetragen, fällt es schon viel schwerer diesen zu streichen. Mit jedem Klick auf den „Einheit Buchen Button“ steigt die Wahrscheinlichkeit also um ein Vielfaches, dass du auch wirklich trainieren gehst.


3) Peer Pressure

Wir sind nun mal Herdentiere. Gehst du immer wieder zur gleichen Zeit trainieren, wirst du auch feststellen, dass du oft die selben Gesichter siehst. Daraus entsteht dann die „6:30 Crew“ oder die „Mittwoch 17:00 Truppe“. Für viele ist es also ein einfacher Fixtermin im Kalender, der eingehalten wird. Immerhin wissen ja die anderen Athlet:innen sonst sofort Bescheid, dass du „schwächelst“ ;-)


All das sind Gründe, warum du Gruppenfitness unbedingt einmal probieren solltest, wenn du alleine oft die Lust ann neuen Sportarten verlierst. Durch den gegenseitigen Antrieb ist das Training selbst auch meist wesentlich intensiver als alleine.


Wie immer gilt: Natürlich gibt es auch Ausnahmen – die Wahrscheinlichkeit, dass Gruppenfitness und alle Themen rundherum auch bei dir funktionieren sind jedoch relativ groß!


Unter thehive.fit/probetraining kannst du dich jederzeit für ein Probetraining im hive anmelden!

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen